Die Spargelsaison in unserem DDR-Restaurant Domklause hat begonnen!

In Berlin scheint immer öfter die Sonne, der Frühling hat begonnen und längst kann man bei uns im DDR-Restaurant Domklause wieder auf der Terrasse und an der Spree sitzen.
von Melanie Alperstaedt (30.04.2013)

In Berlin scheint immer öfter die Sonne, der Frühling hat begonnen und längst kann man bei uns im DDR-Restaurant Domklause wieder auf der Terrasse und an der Spree sitzen.

Das schlechte Wetter der letzten Zeit hatte auch kulinarische Konsequenzen: Die Spargelsaison hat sich um gut drei Wochen verzögert. Das hat jetzt jedoch endlich sein Ende! Die Sonne ist da, der Spargel auch und als Mitarbeiterin des DDR Museums freue ich mich besonders, nun jeden Tag zum Mittag Spargel essen zu können. Das wird ja dank der Köche der Domklause auch nicht langweilig, weil diese sich immer etwas ausdenken. Was man alles mit Spargel machen kann! Trotzdem war letztes Jahr ein Klassiker Favorit von mir und vielen Kollegen: Das Schnitzel mit Spargel und hausgemachter Sauce Hollandaise. Tja, "wie bei Muttern" ist halt manchmal ein unschlagbares Argument.

Ab dieser Woche gibt es nun täglich Spargelgerichte auf der Tageskarte. Heute treffe ich dann meine Auswahl aus folgenden Gerichten:

Spargel-Creme-Suppe 5,90 €

Medaillons vom Schweinefilet mit ausgebackenem Spargel und hausgemachter Zitronenbutter 14,90 €

Backfisch auf Spargelsalat: 11,20 €

Mehr zum Thema