Die Lange Nacht der Museen

Am 25.08.12 war es wieder so weit. In der Zeit von 18.00 Uhr bis 02.00 Uhr öffnete das DDR Museum seine Pforten für die Besucher der „Langen Nacht der Museen". Anlässlich dieses Events haben wir vor unserem Museum eine Grillstation aufgebaut und für unsere durstigen Besucher einen Bierstand installiert. Für die Unterhaltung sorgte DJ Albi, der sich wie gewohnt, aus einem scheinbar unbegrenzten Archiv von DDR-Raritäten bediente und somit für eine durchgängig gute Stimmung sorgte. Ein weiterer Programmpunkt war eine Lesung zum Thema „Die 750-Jahr-Feier von 1987 im geteilten Berlin" in unserem Besucherzentrum. So hatten wir unseren Besuchern eine ganze Menge zu bieten und der Besucherstrom wollte und wollte nicht abbrechen. Nachdem wir dann um 02.00 Uhr morgens unsere Pforten geschlossen hatten, durften wir uns bei über 3500 Gästen bedanken. Ein herzliches Dankeschön hierfür an dieser Stelle!
von Martin Klötzke (28.08.2012)

Am 25.08.12 war es wieder so weit. In der Zeit von 18.00 Uhr bis 02.00 Uhr öffnete das DDR Museum seine Pforten für die Besucher der „Langen Nacht der Museen". Anlässlich dieses Events haben wir vor unserem Museum eine Grillstation aufgebaut und für unsere durstigen Besucher einen Bierstand installiert. Für die Unterhaltung sorgte DJ Albi, der sich wie gewohnt, aus einem scheinbar unbegrenzten Archiv von DDR-Raritäten bediente und somit für eine durchgängig gute Stimmung sorgte. Ein weiterer Programmpunkt war eine Lesung zum Thema „Die 750-Jahr-Feier von 1987 im geteilten Berlin" in unserem Besucherzentrum. So hatten wir unseren Besuchern eine ganze Menge zu bieten und der Besucherstrom wollte und wollte nicht abbrechen. Nachdem wir dann um 02.00 Uhr morgens unsere Pforten geschlossen hatten, durften wir uns bei über 3500 Gästen bedanken. Ein herzliches Dankeschön hierfür an dieser Stelle!

Mehr zum Thema