Veranstaltung

Die guten finsteren Zeiten

Am vergangenen Donnerstag gab es im Besucherzentrum des DDR Museum eine „musikalische“ Veranstaltung, die zahlreiche interessierte Zuhörer anlockte. Zu Gast war Ekkehard Maaß, ein Liedermacher, der seine Gitarre, sein Harmonium und viele spannende Geschichten im Gepäck hatte.
von Janine Henschel (18.03.2016)

Am vergangenen Donnerstag gab es im Besucherzentrum des DDR Museum eine „musikalische“ Veranstaltung, die zahlreiche interessierte Zuhörer anlockte. Zu Gast war Ekkehard Maaß, ein Liedermacher, der seine Gitarre, sein Harmonium und viele spannende Geschichten im Gepäck hatte.

Ekkehard Maaß wurde 1951 in der Sachsen-Anhaltischen Stadt Naumburg geboren und studierte unter anderem an der Humboldt Universität zu Berlin Theologie und Philosophie. Allerdings wurde er von Studium relegiert, da er mit Wolf Biermann eng befreundet war und Unterschriften sammelte, als dieser aus der DDR ausgewiesen werden sollte. So geschah es auch, dass das Ministerium für Staatssicherheit der DDR gegen Maaß „operative Maßnahmen“ einleitete.

Nach Biermanns Ausbürgerung organisierte Ekkehard Maaß bis 1984 zahlreiche Lesungen für junge Dichter in Prenzlauer Berg. Aussagen zufolge soll es sich hier um „die wichtigsten Lesungen der jüngeren DDR-Literatur“ gehandelt haben, die einen entschiedenen Beitrag zur Förderung der Künstlergeneration leistete und welche später in der Szene Prenzlauer Bergs großen Ruhm erlangte.

Ekke, wie er von Freunden und Verwandten genannt wird, war außerdem als Kleindarsteller an Berliner Theatern tätig, war Übersetzer und als Sänger Bulat Okudschawa–Lieder bekannt. Viele Songs des Moskauer Dichtersänger Okudschawas gab er auch Donnerstagabend mit seiner kraftvollen Stimme zum Besten. Außerdem beeindruckte er das Publikum mit Liedern und Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Bertold Brecht und Wolf Biermann. Beinahe alle Songs sang er teilweise auf Deutsch, teilweise auf Russisch - er selbst spreche wohl täglich mehr Russisch als Deutsch. Auch wenn die Gäste sicher nicht jeden Liedtext verstehen konnten, begeisterte Ekke mit viel trockenem Humor, spannenden Geschichten und musikalischem Entertainment.

Ekkehaardt Maaß spielt das nächste Mal am 24. April um 19.00 Uhr im Salon in der Schönfließer Straße 21 für Sie. Eine Hörprobe findet Sie hier.

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen