Die gute alte Zick-Zack Nähmaschine...

Neu in unserem Bestand ist die „Haushalt-Zick-Zack-Nähmaschine" Klasse 53 hergestellt vom VEB Nähmaschinenwerke Altenburg (Bezirk Leipzig). Gekauft wurde die Nähmaschine laut Kassenbeleg am 23.09.1960 im Konsum Berlin-Weißensee für 549 Mark. Damit ist die Nähmaschine 53 Jahre alt und trotz ihres Alters immer noch voll funktionsfähig.
von Admin (29.05.2013)

Neu in unserem Bestand ist die „Haushalt-Zick-Zack-Nähmaschine" Klasse 53 hergestellt vom VEB Nähmaschinenwerke Altenburg (Bezirk Leipzig). Gekauft wurde die Nähmaschine laut Kassenbeleg am 23.09.1960 im Konsum Berlin-Weißensee für 549 Mark. Damit ist die Nähmaschine 53 Jahre alt und trotz ihres Alters immer noch voll funktionsfähig.

Die Nähmaschine ist in den Nähmaschinenschrank eingelassen und lässt sich nach dem Öffnen der oberen Abdeckung aufklappen und in Betrieb nehmen. Während für die Beleuchtung mithilfe einer kleinen Lampe ein elektrischer Anschluss besteht, ist die Nadel dieser Baureihe noch per Antriebsriemen mit Fußbetrieb in Bewegung zu setzen. Das sogenannte Nählicht ist im Nähmaschinenarm eingebaut und lässt sich nach unten ausschwenken.

In der Gebrauchsanleitung ist die zulässige Tourenzahl der Nähmaschine mit 1200 Stichen pro Minute angegeben, was 1200 Umdrehungen der Armwelle entspricht. Geliefert wurde die Zick-Zack-Nähmaschine mit viel Zubehör um verschiedene Nähtechniken und -muster anwenden zu können.




 

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen