Die Berliner Abendschau und ihre Sendungen im November 1989

Icke bin Berlinerin, bin hier jeboren, uffjewachsen, bin inne Schule jejangen, hab studiert...allet hier in diese meene Lieblingsstadt!
von Melanie Alperstaedt (20.04.2010)

Icke bin Berlinerin, bin hier jeboren, uffjewachsen, bin inne Schule jejangen, hab studiert...allet hier in diese meene Lieblingsstadt!

Mein Herz gehört demnach zum Teil Berlin, und daher möchte ich auch immer wissen, was denn so in der Hauptstadt passiert. Dabei interessieren mich auch die vermeintlich "kleinen Geschichten", die tagtäglich das Leben der Berliner und Berlinerinnen prägen. Ich lese manchmal das "Abendblatt", die "Berliner Woche" und um 19:30 Uhr schaue ich, wann immer es geht, die Nachrichtensendung "Berliner Abendschau" im RBB. Ich weiß nicht, ob dies ungewöhnlich ist...aber angewöhnt habe ich mir das bei gemeinsamen Fernsehabenden mit meiner Großmutter, die Ur-Berlinerin und jahrzehntelang großer Fan der Abendschau war.

Daher kam ich heute auf die Idee, mal zu schauen, wie denn die Berliner Abendschau in den Jahren 1989 und 1990 über die Geschehnisse in Berlin berichtet hat. Als Nachrichtensendung "vor Ort" war sie ja zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Stadt. Im letzten Jahr zum 20jährigen Jubiläum des Mauerfalls sendete die Abendschau auch jeden Tag einen Beitrag aus dem Jahr 1989, aber auch heutzutage findet man auf der Homepage der Abendschau oder auf Youtube jede Menge ältere Sendungen und Beiträge. Wenn Sie die Zeit haben: Stöbern lohnt sich!

Mehr zum Thema