Die Ausstellung "ZOV Sportverräter - Spitzenathleten auf der Flucht": Mehr als 600 Sportler flohen aus der "Sportnation DDR"

Das Zentrum deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg dokumentiert in dieser Ausstellung anlässlich des 50. Jahrestages des Mauerbaus das Schicksal von mehr als 600 DDR-Sportlern, die aus der DDR flohen.

Die Ausstellung wird im Willy-Brandt-Haus in der Wilhelmstraße 140 / Stresemannstraße 28 gezeigt. 15 Sportlerportraits werden ausführlich gezeigt, der Eintritt ist kostenlos.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 12 - 18 Uhr. Montags ist die Ausstellung geschlossen! Bitte beim Besuch den Personalausweis oder den Reisepass mitbringen!

Auf der Internetseite http://zov-sportverraeter.de/ können sie einen ersten Eindruck von der Ausstellung bekommen. Auch das Schicksal von Frau Renate Bauer (geb. Vogel) von unserem ausgewählten Bild können Sie auf der Internetseite nachlesen.
von Melanie Alperstaedt (25.07.2011)

Das Zentrum deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg dokumentiert in dieser Ausstellung anlässlich des 50. Jahrestages des Mauerbaus das Schicksal von mehr als 600 DDR-Sportlern, die aus der DDR flohen.

Die Ausstellung wird im Willy-Brandt-Haus in der Wilhelmstraße 140 / Stresemannstraße 28 gezeigt. 15 Sportlerportraits werden ausführlich gezeigt, der Eintritt ist kostenlos.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 12 - 18 Uhr. Montags ist die Ausstellung geschlossen! Bitte beim Besuch den Personalausweis oder den Reisepass mitbringen!

Auf der Internetseite http://zov-sportverraeter.de/ können sie einen ersten Eindruck von der Ausstellung bekommen. Auch das Schicksal von Frau Renate Bauer (geb. Vogel) von unserem ausgewählten Bild können Sie auf der Internetseite nachlesen.


 

Mehr zum Thema