Der Spreepark - Ein Ort der ganz persönlichen Erinnerungen

Der 1969 eröffnete VEB Kulturpark war der einzige ständig betriebene Rummelplatz Berlins sowie der DDR. Nach der Wende wurde er privat weitergeführt und erhielt den Namen „Spreepark". Ich selbst war als Jugendliche nach 1990 einige Male dort und habe viele Erinnerungen an die Fahrgeschäfte und vor allem an den Mut, den ich benötigte, um einige davon zu benutzen! Oder aber auch die tiefe Reue, die ich nach minutenlanger Übelkeit und Angst in dem einen oder anderen Fahrgeschäft, erlebt habe.
von Melanie Alperstaedt (06.08.2009)

Der 1969 eröffnete VEB Kulturpark war der einzige ständig betriebene Rummelplatz Berlins sowie der DDR. Nach der Wende wurde er privat weitergeführt und erhielt den Namen „Spreepark". Ich selbst war als Jugendliche nach 1990 einige Male dort und habe viele Erinnerungen an die Fahrgeschäfte und vor allem an den Mut, den ich benötigte, um einige davon zu benutzen! Oder aber auch die tiefe Reue, die ich nach minutenlanger Übelkeit und Angst in dem einen oder anderen Fahrgeschäft, erlebt habe.

Leider gibt es den Spreepark in dieser Form nicht mehr: Attraktionen wie die Achterbahn, die Wildwasserbahn, ein Piratenschiff oder das Riesenrad sind nicht mehr in Betrieb und wachsen mehr und mehr zu.

Im Zuge meiner Arbeit habe ich nun vor kurzem Herrn Flade kennengelernt, der die Seite www.berliner-spreepark.de betreibt. Dort gibt es viele Fotos von damals, aber auch von dem heutigen Zustand zu sehen. Zum Jubiläum „40 Jahre Rummel im Plänterwald" bekommen im August Interessierte im Rahmen einer Führung offiziell Zutritt, können Fragen stellen und eigene Fotos machen. Informationen findet man auf der genannten Internetseite.

Herr Flade sammelt aber auch Geschichten und Erinnerungen zum Spreepark und hat daher die Aktion "Ihre Plänterwald-Geschichte" ins Leben gerufen. Wer möchte, kann hier seine eigenen Erinnerungen an den Plänterwald für zukünftige Generationen zugänglich machen. Vielleicht werde ich mir auch mal die Mühe machen, meine eigenen Erinnerungen über zögerlichen Mut und intensive Reue im Spreepark aufzuschreiben...


Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen