„Das weibliche Gesicht der Revolution“ - Fotografien von Dirk Vogel

Der Fotograf Dirk Vogel portraitierte im vergangenen Jahr 63 Menschen an einem Ort ihrer Wahl, die sich in der DDR für Frieden, Freiheit und Menschenrecht eingesetzt haben. Daraus entstand ein Text-Bild-Band und eine Wanderausstellung mit dem Titel „Das Gesicht der Friedlichen Revolution“. Das Projekt entstand in enger Zusammenarbeit mit der
von Admin (20.07.2011)

Der Fotograf Dirk Vogel portraitierte im vergangenen Jahr 63 Menschen an einem Ort ihrer Wahl, die sich in der DDR für Frieden, Freiheit und Menschenrecht eingesetzt haben. Daraus entstand ein Text-Bild-Band und eine Wanderausstellung mit dem Titel „Das Gesicht der Friedlichen Revolution“. Das Projekt entstand in enger Zusammenarbeit mit der

Robert-Havemann-Gesellschaft und wurde vom Bundesministerium des Innern und der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert.

Seit gestern sind einige ausgewählte Fotos, die das „weibliche Gesicht“ der Friedlichen Revolution zeigen, in unserem Besucherzentrum zu sehen. Die Eröffnung der Ausstellung wurde verbunden mit einer Podiumsdiskussion, bei der die Frage nach dem Anteil der Frauen in den Oppositionsgruppen und während des Jahres 1989 im Mittelpunkt stand. Es diskutierten Judith Braband, Dr. Maria Nooke und Marianne Birthler, deren Portraits auch in der Ausstellung zu sehen sind. Moderiert wurde die Diskussion von Dr. Bernd Florath.

11 ausgewählte Fotos können noch bis zum 31. August im Besucherzentrum des DDR Museum, Montag bis Freitag von 9-17 Uhr besichtigt werden.

Verwiesen sei an dieser Stelle auf den entstandenen Text-Bild-Band, der für 19,80Euro bei der Robert-Havemann-Gesellschaft bestellt werden kann: http://www.havemann-gesellschaft.de/index.php?id=630 sowie auf die Internetseite des Dortmunder Fotografen Dirk Vogel http://www.vogelgrafie.de/

Mehr zum Thema