Kooperation

Das DDR Museum kooperiert mit der HTW

Das DDR Museum hat einen neuen Kooperationspartner: Wir freuen uns sehr, ab sofort mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin gemeinsame Projekte zu realisieren und so zur Vernetzung von Kultureinrichtungen und Bildungsinstitutionen in Berlin beizutragen!
von Maria Bartholomäus (29.02.2016)

Das DDR Museum hat einen neuen Kooperationspartner: Wir freuen uns sehr, ab sofort mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin gemeinsame Projekte zu realisieren und so zur Vernetzung von Kultureinrichtungen und Bildungsinstitutionen in Berlin beizutragen!

Konkret werden DozentInnen des Studiengangs Museumskunde am Fachbereich Gestaltung und Kultur gemeinsam mit den Studierenden Inhalte erarbeiten, welche sich sowohl praktisch als auch theoretisch mit dem DDR Museum auseinander setzen, u.a. auch im Vergleich zu anderen Berliner Kultureinrichtungen. Im Gegenzug bieten wir den Studierenden die fachliche Expertise unserer KollegInnen (insbesondere aus der Abteilung Sammlung), Einblicke in den Ausstellungsalltag sowie die Möglichkeit, ihre Kenntnisse aus der Theorie im DDR Museum praktisch umzusetzen.

Spannende Projekte mit der HTW im kommenden Semester

Im Rahmen der Fachgebiete Qualitative Besucherforschung und Besucherservice besuchen Studierenden mehrmals unsere Ausstellung, um hier das Besucherverhalten zu erforschen. Dies ist wichtig, um bspw. die eigene Besucherstruktur, Besuchszeiten, Aufenthaltsdauer sowie Zugänglichkeit und Nutzung von verschiedenen Ausstellungselementen zu analysieren und zu evaluieren. Ein Werkzeug der Besucherforschung ist hierbei ein von den Studierenden entworfener Fragebogen, welcher von unseren Gästen ausgefüllt werden kann. Die Ergebnisse werden anschließend im Seminar diskutiert und ausgewertet.

Im Fachgebiet Inventarisierung und Dokumentation lernt man die musealen Objekte zu „lesen“. Hierbei ist neben der genauen Erfassung der äußeren Merkmale eines Objekts wie Maße und Material (auch intrinsische Daten genannt) ganz besonders die Dokumentation aller Informationen wichtig, welche bezüglich des jeweiligen Artefakts relevant sind – also Angaben zu Herkunft, die ursprüngliche Verwendung oder zum Vorbesitzer (bezeichnet als extrinsische Daten). Bei diesem Projekt arbeiten die Studierenden mit Objekten aus der Sammlung des DDR Museum und lernen so, Kulturgut so zu erschließen, dass eine umfassende Dokumentation für die Nachwelt erhalten bleibt. Im besten Fall lassen sich dann die von den Studierenden gewonnenen Erkenntnisse in unsere Ausstellung einbinden.

Wir freuen uns auf eine inspirierende Zusammenarbeit mit den Studierenden und DozentInnen der HTW Berlin und sind gespannt auf die Ergebnisse.

 

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen