Allzeit beliebt: Der Trabi!

Letzte Woche bekamen wir Besuch vom Berliner Kurier. Im Interesse stand der Trabi im alten Ausstellungsbereich unseres Museums. Hier tummeln sich täglich zahlreiche Besucher, die den Trabi auch einmal aus nächster Nähe betrachten wollen.
von Admin (04.04.2013)

Letzte Woche bekamen wir Besuch vom Berliner Kurier. Im Interesse stand der Trabi im alten Ausstellungsbereich unseres Museums. Hier tummeln sich täglich zahlreiche Besucher, die den Trabi auch einmal aus nächster Nähe betrachten wollen.

Doch spannend ist nicht nur der Wagen an sich, sondern auch die Geschichte des Trabis:

Der Trabant wurde ab 1958 in der DDR gefertigt. In Zwickau wurde zwischen 1958 und 1991 die Baureihe des Trabis über 3 Millionen Mal produziert. Obwohl heute nur noch etwa 30.000 Exemplare des Trabis in Deutschland genutzt werden, ist er doch noch immer sehr beliebt.
Viel mehr noch - der Trabi hat sich in den letzten Jahren zum absoluten Kultauto entwickelt!

Als die Produktion des Trabants begann, wurde er noch als ostdeutscher „Volks"-Wagen gefeiert. Da der Trabant jedoch nicht weiterentwickelt wurde, wurde das Auto eher zum Sinnbild für den Stillstand der Wirtschaft.
Viele Alternativen zum Trabi waren nicht vorhanden, gerade deswegen gab es zahlreiche Aufträge für den Wagen. Durch die lange Wartezeit auf einen Neuwagen waren auch Trabis, die schon mehrere Jahre alt waren, sehr beliebt und preislich einem Neuwagen gleichzusetzen.

Seit Anfang der 90er-Jahre gibt es zahlreiche Trabi-Fanclubs und auch heute können Liebhaber des Autos Vereinen oder sonstigen Interessengemeinschaften, die sich dem Trabant widmen, beitreten.

Doch was macht den Trabi auch heute noch so beliebt?
Kommentare von Besuchern unserer Ausstellung finden Sie im Artikel des Berliner Kurier.

Und wer sich selbst einmal ein Bild von unserem Trabi machen möchte, der kommt am besten schnell ins DDR Museum und startet die virtuelle Fahrt in dem Wagen!


 

Mehr zum Thema