6 Fragen an...Jens Stoll, Kassenleiter im DDR Museum

Regelmäßig stellen wir in der Kategorie "6 Fragen an..." einen Kollegen oder eine Mitarbeiterin aus dem DDR Museum vor. Dieses Mal haben wir Jens Stoll zum Interview gebeten, der schon viele Jahre bei uns an der Kasse tätig ist. Dann mal los...
von Melanie Alperstaedt (30.09.2013)

Regelmäßig stellen wir in der Kategorie "6 Fragen an..." einen Kollegen oder eine Mitarbeiterin aus dem DDR Museum vor. Dieses Mal haben wir Jens Stoll zum Interview gebeten, der schon viele Jahre bei uns an der Kasse tätig ist. Dann mal los...

Was machst du hier im DDR Museum?

Ich bin an der Kasse, aber nicht nur! Ich bin auch organisatorisch tätig und für die Personalleitung verantwortlich. Ich erstelle Arbeitspläne, gewährleiste mit meinem Team die Sicherheit und Ordnung im DDR Museum und habe durch das Kassieren viel Kundenkontakt. Weiterhin bin ich für die Lagerhaltung, den Wareneinkauf und die Warenannahme zuständig.

Wann sieht man dich denn?
So 4- 5 Mal in der Woche im Kassenbereich des DDR Museum. Wir Kassenkräfte beginnen mit der Arbeit meist schon vor der Öffnung des Museums, da bestimmte Dinge ja noch vorbereitet werden müssen. Und auch nach der Schließung des Museums stehen noch einige Arbeitsvorgänge an. An der Kasse hat man halt keinen „Nine-to-Five-Job", dafür aber viel Abwechslung!

Und wo trifft man dich?
Meist an der Kasse, um die Mittagszeit herum in der Domklause, zwischendrin in der Ausstellung und wenn sich ein Gast verlaufen sollte auch im Lager.

Dein Lieblingsessen in der Domklause und warum gerade das?
Ich mag das Bauernfrühstück, gern zum Mittag! Das schmeckt immer gut, ist sehr nahrhaft und macht daher lange satt. Früher habe ich das eher selten gegessen, eigentlich erst regelmäßig seitdem ich hier arbeite und es das DDR-Restaurant Domklause gibt.

Dein Lieblings DDR-Schlager, bei dem du mitsingen kannst ?
Das Lied ist von der Gruppe „Lift"...Moment...ich muss überlegen...aber den Text kann ich! Ich hab`s: „Nach Süden" heißt der Song!

Wenn du etwas aus dem DDR Museum mit nach Hause nehmen könntest, was wäre das?
Der RFT Receiver, das ist der Verstärker einer Musikanlage. Genau diesen RFT Receiver wollte ich als Jugendlicher immer haben und habe es aber nie bekommen! Das ist ein alter „Wunschtraum", den ich mir dann erfüllen würde.

Mehr zum Thema