56 Jahre Volksaufstand

Nach dem Aufstand des 17. JuniLieß der Sekretär des SchriftstellerverbandsIn der Stalinallee Flugblätter verteilenAuf denen zu lesen war, daß das VolkDas Vertrauen der Regierung verscherzt habeUnd es nur durch verdoppelte Arbeitzurückerobern könne. Wäre es daNicht doch einfacher, die RegierungLöste das Volk auf undWählte ein anderes?
von Admin (06.07.2009)

Nach dem Aufstand des 17. Juni
Ließ der Sekretär des Schriftstellerverbands
In der Stalinallee Flugblätter verteilen
Auf denen zu lesen war, daß das Volk
Das Vertrauen der Regierung verscherzt habe
Und es nur durch verdoppelte Arbeit
zurückerobern könne. Wäre es da
Nicht doch einfacher, die Regierung
Löste das Volk auf und
Wählte ein anderes?

(Bertolt Brecht)


Heute vor 56 Jahren, am 17. Juni 1953, kam es zum Volksaufstand mit Massenstreiks in der DDR. Begonnen hatten die Demonstrationen einen Tag vorher auf der Vorzeigebaustelle der DDR, der Stalinallee (heute Karl-Marx-Allee). Um 13 Uhr am 17. Juni verhängte der sowjetische Militärkommandant den Ausnahmezustand über (Ost-)Berlin, 20.000 sowjetische Soldaten, 8.000 kasernierte Volkspolizisten und Panzer rückten vor. 

6.000 Menschen wurden verhaftet, mindestens 55 Menschen kamen ums Leben. Rädelsführer des Aufstandes wurden als angebliche Faschisten zum Tode verurteilt und enthauptet.

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen