Null-Euro-Schein in neuem Design

Trabi auf dem Euro

Sammler aufgepasst: Drei Monate nachdem der 0 €-Schein des DDR Museum vorgestellt wurde, erscheint dieser nun in einer neuen und neugestalteten Auflage. Nicht nur der Trabi ist darauf zu sehen, auch die Rückseite hat sich verändert. von Michael Geithner (24.09.2017)

Die "Pappe" auf dem €-Schein

Die Vorderseite des (Souvenir-) Null-Euro-Scheins wurde vollkommen neu gestaltet. Nachdem zuletzt Mauer, Marx, Weltzeituhr und Fernsehturm die "Schleife" zierten, sind es nun der Trabant 601, das Dresdner Lenindenkmal und das Gebäude des DDR-Außenministeriums.

Nach dem Brexit...

Auch die Rückseite wurde leicht angepasst. Nachdem der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union besiegelt war, wurde mit etwas Verzögerung nun auch die sonst einheitliche Rückseite des 0 €-Scheins angepasst. Der Big Ben ist nun nicht länger zu sehen und an seine Stelle trat nun der Torre de Belém in Lissabon. Noch immer dabei sind das Kolosseum in Rom, der Eiffelturm in Paris, das Brandenburger Tor in Berlin, die Basilika Sagrada Família in Barcelona und die Brunnenfigur Manneken Pis in Brüssel.

0 Euro für 2 Euro

Absolut gleich geblieben ist der Weg an dieses besondere Sammler- und Erinnerungsstück zu kommen. Ein Automat mit dem Schein steht ihm Shop des DDR Museum - ein Schein kostet zwei Euro. Ein Besuch lohnt sich also in doppelter Hinsicht, denn im Zuge dessen kann man auch gleich mal die Ausstellung besuchen.

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen