Zum Nachkochen

Porreetorte und Speckkuchen

Diese deftigen Kuchen eignen sich ideal als Snack oder als Mahlzeit zum Ende des Tages. Genießen Sie die herzhaften Leckerbissen nach DDR-Rezept mit einem Bier oder einem Federweißer im Freiem an einem lauen Frühlingsabend. von Janine Henschel (12.05.2017)

Poreetorte

Zutaten

250 g Mehl
100 g Margarine
1 TL Salz
1 Kg Porree
150 g Schinkenspeck
3/8 l süße Sahne
3 Eier
Pfeffer, Estragon

 

Zubereitung

  • Mehl, Margarine, Salz und 1/8 Liter Wasser zu einem glatten Teig verkneten und kühl stellen
  • Porree in 1 cm breite Ringe scheiden, gut waschen und in viel kochendes Salzwasser 3 – 5 Minuten kochen lassen
  • das Wasser abgießen und den Porree abtropfen lassen
  • den Schinkenspeck würfeln und ausbraten
  • ungeschlagene Sahne mit den Eiern verquirlen, mit wenig Salz, Pfeffer und Estragon würzen
  • den Teig ausrollen und eine gefettete Form damit auslegen, den Rand hochziehen
  • den Porree auf den Teig geben, dann Eiersahne und Speckwürfel darübergeben
  • im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 30 bis 40 Minuten backen, heiß servieren

 

 

Speckkuchen

Zutaten

500 g Mehl
80 g Margarine
Salz
¼ Liter Milch
30 g Hefe
5 Eier
400 g Speck
25 g Margarine zum Braten
Kümmel
1/8 l saure Sahne
1 EL Stärkemehl

 

Zubereitung

  • das Mehl in eine Schüssel sieben
  • nun die Margarine auf dem Mehlrand verteilen und etwas 1 TL Salz darüberstreuen
  • lauwarme Milch und zerbröckelte Hefe verquirlen und von der Mitte des Mehls aus einrühren
  • 1 Ei zugeben und den Teig sehr gründlich durcharbeiten
  • warm gestellt etwa 1 Stunde gehen lassen
  • den Teig zusammenstoßen, nochmals durcharbeiten und auf einem gefetteten Blech gleichmäßig ausrollen
  • am offenen Blechrand ein Holz einklemmen und ringsum einen Teigrand andrücken
  • zum Gehen ungefähr 20 Minuten warm stellen
  • in der Zwischenzeit den kleingewürfelten geschnittenen Speck in der Margarine glasig braten, auf den Teig verteilen, mit Salz und Kümmel bestreuen
  • saure Sahne, die restlichen Eier, Stärkemehl und in etwas Salz im Wasserbad schlagen bis die Masse dicklich wird
  • alles anschließen über den Speck gießen, breit streichen und den Kuchen bei Mittelhitze backen
  •  den Speck können Sie für die vegetarischer Variante auch gegen Zwiebeln austauchen. Diese werden ebenfalls feingeschnitten und gedünstet.


Quelle: „Kochen – Ein neues Rezeptbuch für alle Leute, die mit Leidenschaft backen und brutzeln, kochen und mixen und...essen“, Verlag für die Frau, Leipzig, 7. Auflage 1984

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen