Zum Nachkochen

Porreetorte und Speckkuchen

Diese deftigen Kuchen eignen sich ideal als Snack oder als Mahlzeit zum Ende des Tages. Genießen Sie die herzhaften Leckerbissen nach DDR-Rezept mit einem Bier oder einem Federweißer im Freiem an einem lauen Frühlingsabend. von Janine Henschel (12.05.2017)

Poreetorte

Zutaten

250 g Mehl
100 g Margarine
1 TL Salz
1 Kg Porree
150 g Schinkenspeck
3/8 l süße Sahne
3 Eier
Pfeffer, Estragon

 

Zubereitung

  • Mehl, Margarine, Salz und 1/8 Liter Wasser zu einem glatten Teig verkneten und kühl stellen
  • Porree in 1 cm breite Ringe scheiden, gut waschen und in viel kochendes Salzwasser 3 – 5 Minuten kochen lassen
  • das Wasser abgießen und den Porree abtropfen lassen
  • den Schinkenspeck würfeln und ausbraten
  • ungeschlagene Sahne mit den Eiern verquirlen, mit wenig Salz, Pfeffer und Estragon würzen
  • den Teig ausrollen und eine gefettete Form damit auslegen, den Rand hochziehen
  • den Porree auf den Teig geben, dann Eiersahne und Speckwürfel darübergeben
  • im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 30 bis 40 Minuten backen, heiß servieren

 

 

Speckkuchen

Zutaten

500 g Mehl
80 g Margarine
Salz
¼ Liter Milch
30 g Hefe
5 Eier
400 g Speck
25 g Margarine zum Braten
Kümmel
1/8 l saure Sahne
1 EL Stärkemehl

 

Zubereitung

  • das Mehl in eine Schüssel sieben
  • nun die Margarine auf dem Mehlrand verteilen und etwas 1 TL Salz darüberstreuen
  • lauwarme Milch und zerbröckelte Hefe verquirlen und von der Mitte des Mehls aus einrühren
  • 1 Ei zugeben und den Teig sehr gründlich durcharbeiten
  • warm gestellt etwa 1 Stunde gehen lassen
  • den Teig zusammenstoßen, nochmals durcharbeiten und auf einem gefetteten Blech gleichmäßig ausrollen
  • am offenen Blechrand ein Holz einklemmen und ringsum einen Teigrand andrücken
  • zum Gehen ungefähr 20 Minuten warm stellen
  • in der Zwischenzeit den kleingewürfelten geschnittenen Speck in der Margarine glasig braten, auf den Teig verteilen, mit Salz und Kümmel bestreuen
  • saure Sahne, die restlichen Eier, Stärkemehl und in etwas Salz im Wasserbad schlagen bis die Masse dicklich wird
  • alles anschließen über den Speck gießen, breit streichen und den Kuchen bei Mittelhitze backen
  •  den Speck können Sie für die vegetarischer Variante auch gegen Zwiebeln austauchen. Diese werden ebenfalls feingeschnitten und gedünstet.


Quelle: „Kochen – Ein neues Rezeptbuch für alle Leute, die mit Leidenschaft backen und brutzeln, kochen und mixen und...essen“, Verlag für die Frau, Leipzig, 7. Auflage 1984

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen