Für Sie gelesen

OstModern. Original DDR-Schick zum Ausschneiden und Anziehen

Heute möchte ich Ihnen ein Buch vorstellen, in dem es nicht viel zu lesen gibt. Eigentlich nicht mehr als drei Seiten, aber das hat auch einen guten Grund.
von Melanie Alperstaedt (19.07.2017)

Was ist das für ein Buch, in dem man nicht lesen kann? Es handelt sich bei „OstModern“ um eine Art „Bilderbuch zum Ausschneiden“: Auf dickerem Karton sind vier Menschen gezeichnet, die man ausschneiden kann. Eine Frau, einen Mann, ein Mädchen im Alter von ca. neun Jahren und ein Junge im Alter von 14 Jahren. In dem Buch selbst findet man dann zahlreiche Kleidungsstücke, die man ausschneiden kann und mit kleinen „Papierärmchen“ an der ausgeschnittenen Figur befestigen kann. Einige Leder und Leserinnen kennen das Prinzip vielleicht noch aus der eigenen Kindheit, heutzutage ist das Prinzip eher unüblich.

Das Vorwort gibt den Lesern einen kleinen Einblick in die DDR-Modegeschichte, ist aber wirklich eher begleitend oder dient als kurze Einstimmung in das Thema. Zusätzlich gibt es auf einer Seite ein Glossar, welches 17 wichtige Begriffe der DDR-Modegeschichte erklärt. Das war es dann aber auch schon. Kurz gesagt: Zum Lernen oder für die Recherche ist das Buch nicht geeignet. Diesen Eindruck will das Buch aber auch gar nicht erwecken, sondern ist selbstbewusst ein Buch zum Spaß haben.

Der erste Blick lässt vermuten, dass es sich um ein Buch für Kinder handelt. Da die Texte im Buch sich jedoch an Erwachsene wenden, ist es wohl kein klassisches Kinderbuch. Kinder können das Buch aber auch ohne die Texte nutzen, sollten allerdings schon einiges Geschick beim Ausschneiden an den Tag legen. Erwachsene werden aber sicherlich auch Ihren Spaß haben!

Das Buch kostet 4,95 € und eignet sich damit hervorragend als "Mitbringsel" oder kleines Geschenk zwischendurch.

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen