Reisen

Jena

Sie kennen doch sicherlich das Unternehmen Carl Zeiss? Schon in der DDR war Jena Zentrum des Unternehmens. Lesen Sie hier mehr über die zweitgrößte Stadt Thüringens. von Esra Kurtoglu (12.05.2017)

Die Universitätsstadt Jena liegt in Thüringen und ist nach der Landeshauptstadt Erfurt die zweitgrößte Stadt Thüringens. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde bereits 1558 gegründet und ist heute die größte Universität Thüringens.

 

Museen
Jena ist Zentrum des Unternehmens Carl Zeiss der feinmechanisch-optischen Industrie und beschäftigte 1987 als VEB Carl Zeiss Jena insgesamt 32.378 Arbeitskräfte. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter anderem Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser, Foto- und Filmobjektive und Ferngläser. Im Optischen Museum erfahren Sie mehr über die optische Industrie, wie zum Beispiel zur Brille, zum Fernrohr, zum Mikroskop und zur Kamera über fünf Jahrhunderte hinweg. Außerdem befindet sich im Museum die größte Brillensammlung Europas! Wie Carl Zeiss Mikroskope fertigte, können Sie in der historischen Zeiss-Werkstatt erleben.

Friedrich Schiller verbrachte viel Zeit in Jena, wo auch einige Teile seiner großen Werke entstanden. In Schillers Gartenhaus können Sie neben dem Wohnhaus auch die Gartenzinne und das Küchenhäuschen besichtigen. In der Gartenzinne entstand unter anderem ein Teil des bekannten Dramas "Maria Stuart". Etwas Besonderes ist der alte ovale Steintisch im Garten der Anlage, wo Schiller oft mit Goethe saß, um Gedanken auszutauschen.
Im Imaginata können Sie in einem großen Stationenpark mit der ganzen Familie naturwissenschaftliche Phänomene entdecken, experimentieren und Ihrer Vorstellungskraft freien Lauf lassen. Sie werden im Stationenpark dazu aufgefordert aktiv zu werden, zu grübeln, anzufassen und auszuprobieren. Die verschiedenen Stationen befinden sich in den Hallen des alten Umspannwerks Jena-Nord sowie auf dem Freigelände, was ein bisschen Abwechslung in den Besuch bringt.
In Jena finden Sie das dienstälteste Projektionsplanetarium der Welt mit Ganzkuppelprojektion: Im Zeiss-Planetarium Jena lernen Sie die Weiten des Weltalls mit all seinen Sternen und Planeten kennen. Schon im Jahr 1926 wurde das Planetarium eröffnet und besteht noch bis heute mit speziellen Events wie Live-Vorträgen, Kinderprogrammen, Hörabenden und Musik-Lasershows.

 

Sehenswertes
In der Schillerkirche wurden im Jahr 1790 Friedrich von Schiller und Charlotte von Lengefeld getraut, weshalb die Kirche sehr gerne besucht wird. Ursprünglich wurde sie erstmals als "Unserer Lieben Frau" erwähnt, nach der Trauung bürgerte sich aber der Name „Schillerkirche“ ein.
Auf dem Jenaer Marktplatz finden Sie das Bronzestandbild des Kurfürsten Johann Friedrich I. von Sachsen, auch Friedrich der Großmütige (Hanfried) genannt, der als Begründer der Universität Jena gilt. Im Jahr 1858 wurde das Standbild zum Gedenken an den Kurfürsten erbaut und ist seit dem ein Blickfang auf dem historischen Marktplatz (siehe Foto).
Der JenTower mit Aussichtsplattform entstand als Forschungsneubau durch den VEB Carl Zeiss Jena nach den Plänen des bekannten DDR- Architekten Hermann Henselmann. Der Turm ist 128 Meter hoch und dient heute als Bürohochhaus, die Auffahrt zur Aussichtsplattform ist dennoch möglich und bietet von der Höhe aus einen tollen Blick über Jena!

 

Literaturquellen:

  • Bruno Benthien (Hg.): „Reiseführer DDR“. 1. Auflage. Berlin/Leipzig: VEB Tourist Verlag, 1990. S. 376-381.
  • JenaKultur (Hg.): „Jena Tourismus entdecken und erleben". URL: https://www.jenatourismus.de/de/startseite/307918 (Stand: 11.05.2017)

Bildquelle:

  • Bruno Benthien (Hg.): „Reiseführer DDR“. 1. Auflage. Berlin/Leipzig: VEB Tourist Verlag, 1990. S. 379.

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen