Was bleibt von der DDR?

Part XX: Die Weltfestspiele der Jugend und Studenten

1947 erstmals in Prag durchgeführt, erscheinen die Weltjugendspiele heute wie ein Phänomen des Kalten Krieges, das mit dem Ostblock unterging. Doch noch heute trifft sich die linke Jugend der Welt. Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Weltfestspiele bis heute.
von Elke Sieber (26.07.2017)

Die Entstehung der Weltfestspiele

Der Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ) gründete sich im Jahre 1945 im Kontext des Kriegsschocks und des sowjetischen Interesses an einer internationalen sozialistischen Jugendbewegung. Der Antifaschismus bot die Klammer um verschiedene Jugendorganisationen – auch bürgerliche und sozialdemokratische – in die „Einheitsfront von oben“, wie sie die Kommunistische Internationale schon 1935 vorgesehen hatte, einzubinden.

Weltfestspiele in Prag

Mit den ersten Weltfestspielen in Prag 1947 wurde bereits das Konfliktpotential der linksgerichteten Jugendspiele deutlich. Innerhalb der internationalen Linken aber auch im kommunistischen Block war man sich beispielsweise über die Agitation gegen den Marschallplan keineswegs einig. Diese Uneinigkeit und ein vielseitiges Programm aus Diskussionsforen, öffentlichen Jugendtreffen, Musik-, Film- und Tanzveranstaltungen blieben dauerhafte Bestandteile der Festspiele bis in die Gegenwart.

Im Anschluss an das Festival verließen erste westliche Jugend- und Studentenverbände den WBDJ und den Mitveranstalter, den Internationalen Studentenbund (ISB). Die französische Regierung verwies das WBDJ-Sekretariat 1951 des Landes, das sich daraufhin in Budapest ansiedelte.

In der ungarischen Hauptstadt hatten bereits 1949 die zweiten Weltfestspiele stattgefunden, die, wie auch die 1951 in Berlin folgenden, im Zeichen des Stalinismus standen und dem sozialistischen Personenkult huldigten. Auch die erste Berlin-Krise, die Blockade Westberlins durch die Sowjetunion, brachte das linke Festival in den Misskredit westlicher Jugendorganisationen.

 

Wie die Geschichte der Weltfestspiele bis 1973 weitergeht, erfahren Sie im nächsten Beitrag.

 

 

Quelle: http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/weltfestspiele-73/65342/die-weltfestspiele-damals-und-heute?p=all 

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen