20. Lange Nacht der Museen Berlin

10 Jahre Lange Nacht im DDR Museum

Inzwischen beteiligt sich das DDR Museum das 10. Jahr in Folge an der Langen Nacht der Museen. Die Idee, Berliner Museen bis in die Nacht hinein zu öffnen, feierte hingegen in diesem Jahr bereits das 20. Jubiläum! Unsere Nacht in zehn Tweets. von Melanie Alperstaedt (22.08.2017)

Einmalig, auch beim 10. Mal

Der Großteil des Teams versammelte sich um 17 Uhr, um die letzten Vorbereitungen abzuschließen. Spätestens hier wurde deutlich, wie viele helfende Hände man wirklich benötigt. Auf dem ersten Selfie des Teams in 10 Jahren (als hätten wir den Trend verpasst...) mussten wir schon ein wenig zusammenrücken! Dabei fehlen hier noch all diejenigen, die im Hintergrund und an der Kasse zu dem erfolgreichen Abend beigetragen haben.

Als besondere Überraschung hatte sich der Direktor des DDR Museum entschieden, den DDR-Führer während der Langen Nacht der Museen kostenlos an die Besucher zu verschenken. Ab ca. 17:50 Uhr bildete sich auch die erste Warteschlange des Abends, die mit dem DDR-Führer beschenkt wurde.

Premiere feierte an diesem Abend unsere kleine aber feine Sonderausstellung „Made in Berlin“, die ausgewählte „Berliner Originale“ zeigt, historisch relevante Orte veranschaulicht und besondere, Berlin prägende Ereignisse aufgreift. Diese ist noch bis zum 3.10. im Foyer des DDR Museum zu sehen!

Ein besonderes Highlight war die Aktion „Errate das Objekt“, angeleht an unser wöchentliches #wasistdas auf Facebook und Twitter: Der Sammlungsleiter und die Volontärin aus der Sammlung hatten geheimnisvolle Gegenstände aus der Sammlung mitgebracht, deren Bedeutung und Funktion die Besucher erraten sollten. Gar nicht so einfach!

Um 19 Uhr führte der Ausstellungsleiter durch die Sonderausstellung „Aufbruch nach Utopia“, um 21 Uhr führte er Interessierte durch die Plattenbauwohnung. Kein so leichtes Unterfangen, war die Ausstellung mit insgesamt 4.413 Gästen in acht Stunden gut besucht. Viele davon füllten auch das „Quiz durch die Ausstellung“ aus, so dass aus zahlreichen ausgefüllten Fragebögen nun drei Überraschungspakete verlost werden.

Eine weitere Besonderheit waren die sieben neu gestalteten Vitrinen mit Produkten aus der DDR, die sich im Themenbereich „Konsum“ befanden. Eine davon zeigte für die Lange Nacht der Museen Produkte aus Berlin und wird nun in den nächsten Tagen wieder an das Gesamtkonzept des Themenbereichs angepasst.

Die Lange Nacht der Museen ist wohl für jedes Museum mit viel Mühe verbunden, aber die Veranstaltung ist auch jedes Jahr ein Highlight mit ganz besonderer Atmosphäre. Vielleicht noch etwas müde vom ungewohnt langen Wachbleiben hatte das Team im DDR Museum im Rückblick auf jeden Fall einen tollen Abend!

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen