Facebook Twitter Google Youtube Pinterest
facebooktwittergoogleyoutubepinterest
Menü für Lehrer, Gruppenbesucher und Wiederverkäufer Informationen für Lehrer und Pädagogen Information für Gruppenbesucher Informationen für Wiederverkäufer
Suchen
Aktive Sprache: Deutsch
Switch to the english version

Die museumspädagogischen Angebote des DDR Museum

Ihr Ansprechpartner:
Janine Henschel
Besucherbetreuung
T: 030 - 847 123 73 - 2
F: 030 - 847 123 73 - 9

besucherbetreuung@ddr-museum.de

 

Die Anekdote, die Metapher, die Imagination, selbst die individuelle Erfahrung sind keineswegs nur das Sahnehäubchen auf der sonst allzu trockenen Schilderung vergangener Ereignisse, sondern im gelungenen Fall Schlüssel zum Verständnis eines komplexen Zusammenhangs. 

Stefan Wolle in "Die heile Welt der Diktatur"

 

Ausstellen und vermitteln 

Das DDR Museum legt großen Wert auf die pädagogische Leistung seiner Ausstellung: Überall lassen sich Türen, Klappen und Schubladen öffnen, durch Erklärungen, Medien und Multimediainstallationen nehmen Besucher aktiv teil und müssen selbst zum Entdecker der Deutschen Geschichte werden. Ergänzt wird dieses interaktive Konzept durch vielfältige museumspädagogische Angebote und museumseigene Publikationen. Als Ort des Lernens und der Kommunikation entwickeln wir lehrreiche Erlebnisse, die über den durchschnittlichen Museumsbesuch hinausgehen. 

Führungen und didaktische Angebote

In Begleitung durch das DDR Museum: Führungen und Rundgänge

Selbstverständlich gehören dazu unterschiedliche thematische Führungen, die wir in insgesamt 15 Fremdsprachen anbieten. Dabei handelt es sich um Rundgänge durch die Ausstellung, aber auch um kombinierte Führungen: Zusätzlich zum Museum können Sie mit einem Führungsreferenten das ehemalige DDR-Regierungsviertel oder die sozialistische Prachtstraße „Karl-Marx-Allee“ besichtigen. Oder Sie entscheiden sich für eine Führung, die ausschließlich im Freien stattfindet. Hier bieten wir z.B. eine Mauertour oder einen geführten Spaziergang durch Berlin-Mitte an. Alle unsere Führungsreferenten kennen die DDR aus persönlichem Erleben oder fundiertem Studium und sind es gewohnt, sich auf unterschiedliche Wissensstände und Interessen einzustellen. Zum kompletten Führungsangebot

Mehr erfahren über individuelle Schicksale: Zeitzeugengespräche

Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit, durch Zeitzeugengespräche Geschichte hautnah zu erleben. Diese Gespräche lassen den DDR-Alltag wieder lebendig werden und bieten die Möglichkeit, individuelle Themeninteressen zu vertiefen und ausführlich Fragen zu stellen. Wir können Zeitzeugen zu fast allen Themenbereichen vermitteln.

Lernen selbst in die Hand nehmen: Unsere Workshops und die Schülerwerkstatt

Am besten lernen Schüler, wenn sie selbst aktiv sind. In unseren Workshops zu Themen wie Ideologie und Schulsystem erarbeiten Schüler eigenständig die Unterschiede zwischen Demokratie und Diktatur. In Absprache organisieren wir auch ganze Projekttage, die sich mit dem Thema DDR aus unterschiedlichen Perspektiven beschäftigen. Und für den Rundgang ohne Begleitung gibt es das kostenlose DDR-Quiz für Schüler.

Ein außerschulischer Lernort: Das Besucherzentrum

Als Durchführungsort für unsere museumspädagogischen Angebote steht unser hauseigener Seminarraum zur Verfügung. Hier kann man seinen Besuch vor- oder nachbereiten, für eigenständige Recherchen steht unsere umfangreiche öffentliche Präsenzbibliothek zur Verfügung. Zusätzlich haben Gruppen hier die Möglichkeit, sich unterschiedliche Dokumentationen, Filme oder DDR-Dokumentationen anzusehen. Zum Besucherzentrum