DDR MUSEUM
Rundbrief: Neuer Online-Shop und sommerliche Veranstaltungen
Online-Shop des DDR Museum  Übersichtlich, neue Artikel, günstigere Versandkosten

25. August 2009  Sandmann, lieber Sandmann
29. August 2009  Die Lange Nacht der Museen im DDR Museum
09. September 2009  Das Schicksal der DDR-Verlage
22. September 2009  Stasi-Stadt

Shop  DDR-Führer   Geschichte zum Schenken  

Allgemeine Informationen  Standort & Kontakt   Ausstellung & Besucherzentrum

  Online-Shop des DDR Museum
Übersichtlich, neue Artikel, günstigere Versandkosten

Nach der kompletten Neugestaltung des Internetauftrittes des DDR Museum Ende Mai steht seit heute endlich auch der Online-Shop zur Verfügung. 

Der neue Shop bietet eine Vielzahl von Produkten rund um die DDR: Einzigartige Fachbücher, Romane, DVDs, Designprodukte und natürlich alle Publikationen aus unserem Haus. 

Durch neue Kooperationen können wir nun vielfältige neue Funktionen anbieten: Kreditkartenzahlung, Sofortüberweisung, günstigere Versandkosten und schnelle Lieferung mit Tracking.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Online-Shop!

  25. August 2009, 19 Uhr
Sandmann, lieber Sandmann
Alles Wissenswerte rund um die beliebte DDR-Kinderserie
Auf den Fernsehbildschirmen beider deutscher Staaten erschienen vor fast fünfzig Jahren ungefähr zur gleichen Zeit zwei Puppenfiguren, die den Kindern Gute Nacht sagen und ihnen noch eine Geschichte erzählen sollten. Das Sandmännchen hieß im Osten alsbald Unser Sandmännchen und wurde zum Flagschiff-Format des Deutschen Fernsehfunks. Es existiert in der Koproduktion von rbb/mdr/NDR noch heute, wird im Ki.Ka ausgestrahlt und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Das große Ost-West-Sandmännchenlexikon zeichnet in ausgewählten Schlagworten die Herkunft und Entstehungsgeschichte des Fernseh-Schlafbringers nach und würdigt an Hand der wichtigsten Serien und ihrer Schöpfer die über 10 000 Abendgrüße im Osten und die etwa 7 000 Gute-Nacht-Geschichten im Westen.Mit ihrer Vielfalt und den unterschiedlichen Geschichten und Genres wird ein bedeutendes Stück gesamtdeutscher Medien- und Kulturgeschichte gewürdigt.

Es spricht:
Dr. Volker Petzold, Journalist
Datum: 25. August 2009
Zeit: 19 Uhr
Ort: Besucherzentrum
Eintritt: kostenlos
  29. August 2009, 18 Uhr bis 2 Uhr
Die Lange Nacht der Museen im DDR Museum
Plattenspiel im Plattenbau mit DJ Albi
Das DDR Museum öffnet im Rahmen der 25. Langen Nacht der Museen erneut seine Pforten bis 2 Uhr nachts. Ab 18 Uhr wird der Schallplattenunterhalter Albi die größten Hits und die unbekannten Perlen der DDR-Musikgeschichte auflegen. Gespickt wird das abwechslungsreiche Musikprogramm durch die kleinen Anekdoten und Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Liedern.

Das DDR Museum präsentiert den Besuchern an diesem Abend eine Dia-Show, welche das DDR Museum seit seinen Anfängen zeigt. Wie sah die Ausstellungsfläche anfangs aus? Was hat sich seit der Eröffnung vor drei Jahren verändert?

Wer möchte, kann mit einem klassischen DDR-Cocktail oder frisch gezapften Bier den Sommerarbend entspannt an der Spree genießen.

Es spielen:
DJ Albi, Plauen
Datum: 29. August 2009
Zeit: 18 Uhr bis 2 Uhr
Ort: DDR Museum
Eintritt: Es gelten die Eintrittskarten für die Lange Nacht der Museen
  09. September 2009, 19 Uhr
Das Schicksal der DDR-Verlage
Diskussion mit Dr. Christoph Links
In der Verlagslandschaft Ostdeutschlands hat sich nach 1990 ein radikaler Umbruch vollzogen. Von den 78 Verlagen der DDR existieren in eigenständiger Form nur noch zwölf. In den neuen Bundesländern werden heute nur 2% der deutschen Buchtitel erstellt. Der Einigungsvertrag sollte die "kulturelle Substanz Ostdeutschlands" erhalten. Was waren die Ursachen dafür, dass dieser Grundsatz so drastisch aufgegeben wurde?

Mit dem Buch von Christoph Links liegt nicht nur eine erste Untersuchung zur Geschichte der DDR-Verlage vor, sondern es ist auch die einzige Darstellung des Nachwende-Schicksals einer ganzen Branche. Im DDR Museum diskutiert der Autor Christoph Links mit einem damals zuständigen Mitarbeiter der Treuhand - ein spannender und erkenntnisreicher Abend ist vorprogrammiert.

Es diskutieren:
Dr. Christoph Links, Verleger, Berlin
N.N., Mitarbeiter der Treuhand
Datum: 09. September 2009
Zeit: 19 Uhr
Ort: Besucherzentrum
Eintritt: kostenlos
  22. September 2009, 19 Uhr
Stasi-Stadt
Dia-Vortrag mit Dr. Christian Halbrock
Die Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in Berlin-Lichtenberg war ein geheimnisumwitterter Ost. Wer die Frankfurter Allee stadtauswärts fuhr, passierte den knapp zwei Quadratkilometer großen Komplex, der den Willen der SED zur Durchsetzung ihres Herrschaftsanspruches symbolisierte. Mit dem Ausbau entstand eine hermetisch abgeriegelte und misstrauisch bewachte Sperrzone mitten in einem Wohngebiet - eine Stadt innerhalb einer Stadt, in der bis zu 7.000 MfS-Mitarbeiter tätig waren.

Christian Halbrocks Buch führt nicht nur mit spannenden Details und Abbildungen durch das übermächtige Bauensemble, sondern zeigt auch, wie sich das Leben in den angrenzenden Straßenzügen veränderte und welche "Anwohneraktivitäten" vor allem das Misstrauen des Staatssicherheitsdienstes hervorriefen.


Es spricht:
Dr. Christian Halbrock, Historiker, Berlin
Datum: 22. September 2009
Zeit: 19 Uhr
Ort: Besucherzentrum
Eintritt: kostenlos
  Shop - DDR-Führer
DDR-Führer

Alltag eines vergangenen Staates in 22 Kapiteln. Mauer und Stacheldraht schirmten die DDR von der Außenwelt ab, im Inneren wachte die Stastassicherheit. Wie aber sah das Leben im Sozialismus aus? Bestand es nur aus Spreewaldgurken, FKK und Plattenbauten? Oder aus Vollbeschäftigung und Schlangestehen? Der DDR-Führer zeigt auf 112 Seiten das Leben in einem vergangenen Staat. 22 spannende Kapitel, geschrieben von Experten des DDR Museum, über hundert Fotos und zahlreiche Illustrationen stellen den Alltag in der DDR auf anschauliche Art und Weise dar. Das kurzweilige Buch über die DDR und gleichzeitig der ideale Begleiter durch die Dauerausstellung des DDR Museum.
  Shop - Geschichte zum Schenken
Geschichte zum Schenken

Sie sind auf der Suche nach einem originellen Geschenk mit nachhaltiger Wirkung und Erlebnisgarantie?  Schenken Sie ein Stück Geschichte: Einen Besuch im DDR Museum. Der Gutschein in Höhe von 10,00 Euro ist an der Kasse für den Eintritt oder den Kauf von Artikeln aus dem Museumsshop einlösbar. Ein Besuch im DDR Museum ist ein garantiert interaktives und unterhaltsames Geschenk mit Niveau.    
  Allgemeine Informationen
Standort und Kontakt:

DDR Museum
Karl-Liebknecht-Str. 1
10178 Berlin
direkt an der Spree,
gegenüber dem Berliner Dom
 
Tel: 030 - 847 123 73 - 0
Fax: 030 - 847 123 73 - 9
post@ddr-museum.de
www.ddr-museum.de
Das DDR Museum

Das DDR Museum ist Berlins interaktives Museum und zeigt in seiner Dauerausstellung das Leben in der DDR. Im Jahr 2006 gegründet, gehört es bereits seit 2007 zu den meistbesuchten Museen Berlins. Das Konzept der Geschichte zum Anfassen gilt als weltweit einzigartig.

Die meisten Veranstaltungen sind Projekte des gemeinnützigen DDR Museum Berlin e.V.
Jetzt hier Mitglied im DDR Museum Berlin e.V. werden und Veranstaltungen des Vereins immer kostenlos besuchen!
Besucherzentrum

Ausstellung

Das Besucherzentrum befindet sich
nur 1 Minute vom DDR Museum
entfernt.
Montag bis Sonntag:
Samstag:
Kein Ruhetag
10 Uhr - 20 Uhr
10 Uhr - 22 Uhr
 
Rundbrief 4/2009
© DDR Museum Berlin e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Für Fragen und Anregungen
hier klicken. Den Rundbrief
einem Freund weiterempfehlen!
Impressum: DDR Museum Berlin e.V., Karl-Liebknecht-Str. 1, 10178 Berlin