Facebook Twitter Google Youtube Pinterest
facebooktwittergoogleyoutubepinterest
Menü für Lehrer, Gruppenbesucher und Wiederverkäufer Informationen für Lehrer und Pädagogen Information für Gruppenbesucher Informationen für Wiederverkäufer
Suchen
Aktive Sprache: Deutsch
Switch to the english version
Sammlungen | 16. März 2017

Jagen wie zu Kaisers Zeiten: Das Jagdhaus am Hubertusstock - Bild1

Weiter lesen...
Sammlungen | 23. Februar 2017

Bei den sogenannten Miniaturbüchern handelt es sich um kleinformatige Bücher mit einer Seitengröße von maximal 10 x 10 cm. Verstärkt in Mode kamen sie im ausgehenden 19. Jahrhundert. Da sie wenig Platz beanspruchten, handlich und leicht waren, stellten sie einen idealen Reisebegleiter in einer Zeit dar, in der sich die Mobilität des Menschen durch den industriellen und technischen Fortschritt maßgeblich erhöhte. Auch in der DDR erfreuten sich die kleinen Bücher einer großen Beliebtheit. Ihr Inhalt lässt sich als literarischer Spiegel der Gesellschaft beschreiben und konnte sowohl Klassiker der Weltliteratur, politische Manifeste/Reden, Biografien bedeutender Personen als auch Stadtführer, Sportereignisse, Kochbücher, Märchen und Erotica umfassen. Bände, die beispielsweise die Vorstellung von Städten oder Sehenswürdigkeiten zum Inhalt hatten, waren zudem mit vielen Fotografien versehen, die dem Minibuch sogar einen gewissen Bildbandcharakter veliehen. Die in aufwändiger Handarbeit gebundenen Schriftstücke wurden in der Regel mit passendem Pappschuber von Verlagen hergestellt, die auf die Produktion von Minibüchern spezialisiert waren. Die Minibücher, die sich in der Sammlung des DDR Museums befinden, sind größtenteils von dem Unternehmen Offizin Andersen Nexö Leipzig hergestellt worden. Bereits zu DDR-Zeiten stellten die kleinen Bücher ein gefragtes Sammelobjekt dar. Doch auch heute ist das Interesse für Sammler ungebrochen – sicherlich nicht zuletzt aufgrund des begrenzten Bestandumfangs. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von Minibüchern, die unseren Bestand veranschaulichen soll.

Minibücher in der DDR – große Werke in kleinem Format - Bild1

Weiter lesen...
Sammlungen | 17. Januar 2017
Das DDR Museum ist auf der Suche: Wir erweitern unsere Sammlung  - Bild1

Das DDR Museum bittet ehemalige DDR-Bürgerinnen und Bürger um Hilfe bei der Suche nach bestimmten Erinnerungsstücken: Je vielfältiger der Sammlungsbestand ist, desto abwechslungsreicher kann das DDR Museum zukünftige Ausstellungen gestalten und desto mehr Kulturgut können wir für die Nachwelt erhalten. Sportbekleidung, Jeans, originalverpackte Lebensmittel, die Schreibmaschine “Erika” oder Objekte aus dem Schulalltag sind gefragt. Genauso freut sich die Sammlungsabteilung über Einzelstücke: Fehlendes wurde in der DDR häufig durch Selbstgemachtes ersetzt. Kleidung, Schmuck, Möbel und Dekorationsartikel wurden mit viel Liebe und Geduld selbst hergestellt - wertvolle Schätze, die wir bewahren wollen.


Weiter lesen...
Sammlungen | 05. Januar 2017
Die Verfassung der DDR im Wandel der Zeit - Bild1


Weiter lesen...
Sammlungen | 15. Dezember 2016

Läden und Kaufhäuser in der DDR – HO, Konsum, Centrum Warenhaus und Co. Teil 5 - Bild1

Weiter lesen...
Sammlungen | 01. Dezember 2016

Läden und Kaufhäuser in der DDR – HO, Konsum, Centrum Warenhaus und Co. Teil 4 - Bild1

Weiter lesen...
Sammlungen | 24. November 2016


Läden und Kaufhäuser in der DDR – HO, Konsum, Centrum Warenhaus und Co. Teil 3 - Bild 1

Weiter lesen...
Sammlungen | 17. November 2016

Läden und Kaufhäuser in der DDR – HO, Konsum, Centrum Warenhaus und Co. Teil 2 - Bild1

Weiter lesen...
Sammlungen | 10. November 2016

  Einkaufsvielfalt in der DDR – HO, Konsum, Centrum Warenhaus und Co. - Bild1

Weiter lesen...
Sammlungen | 03. November 2016
„Mein kleines Lexikon“ – sozialistische Nachschlagewerke für Kinder - Bild1


Weiter lesen...
Ältere Artikel