Facebook Twitter Google Youtube Pinterest
facebooktwittergoogleyoutubepinterest
Menü für Lehrer, Gruppenbesucher und Wiederverkäufer Informationen für Lehrer und Pädagogen Information für Gruppenbesucher Informationen für Wiederverkäufer
Suchen
Aktive Sprache: Deutsch
Switch to the english version
Domklause | 13. März 2015

Das bekannteste aller DDR-Gerichte ist wohl das Jägerschnitzel. Aber selbstverständlich handelt es sich hier, wie in den alten Bundesländern bekannt, nicht um gebratenes Kalbs- oder Schweineschnitzel mit einer Pilzsoße. Das original DDR-Jägerschnitzel, wie es in zahlreichen Speisegaststätten und in den KITA- oder Schulkantinen serviert wurde, besteht aus panierter Jagdwurst mit Tomatensoße und Nudeln. Ich esse es auch heute noch sehr gern!

Jägerschnitzel mit Tomatensoße - Bild1

Weiter lesen...
Domklause | 06. März 2015
Unsere Rezeptempfehlung: Rote Grütze - Bild1


Weiter lesen...
Domklause | 27. Februar 2015

Die Nachfrage nach Rezepten aus der DDR wird immer größer. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, dass das Vorstellen einer Anleitung zum Zubereiten 1 Mal im Monat einfach zu wenig ist. Originale DDR-Rezepte wird es daher nun jeden Freitag bei uns im Blog geben!

Schnell und praktisch: Soljanka  - Bild1

Weiter lesen...
Domklause | 20. Februar 2015
Fleischlos lecker - Bild1

Leckere und abwechslungsreiche Speisen müssen nicht zwingend Fleisch enthalten. Oftmals ist die fleischlose Kost sogar viel gesünder, solange man sich ausgewogen ernährt und darauf achtet, dass alle nötigen Nährstoffe in den anderen Lebensmitteln erhalten sind. Wussten Sie, dass der Begriff vegetarian seit 1839 belegt ist? Allerdings lassen aktuelle Untersuchungen an ägyptischen Mumien aus der Zeit 3500 v. Chr. bis 600 n. Chr. auf eine fleischarme Ernährung schließen. Trotz reichlich vorhandenem Vieh und Fisch am Nil ernährten sich die Menschen über viele Jahrtausende überwiegend von Getreide und Gemüse. Momentan (Stand Januar 2015) sind laut VEBU 10 % der deutschen Bevölkerung Vegetarier und 1,1 % Veganer.

Allerdings gibt es sehr viele verschiedene Ausprägungen des Vegetarismus. So verzichten Teilzeitvegetarier/Flexitarier nur gelegentlich auf Fleisch, weil der Sonntagsbraten dann vielleicht doch zu verlockend ist. Die deftige Erbsensuppe mit Wiener, die wir an diesem Wochenende im DDR-Restaurant Domklause anbieten, wäre somit auch für Flexitarier bestens geeignet. Der Preis für den Eintopf beträgt 5,20 €.


Weiter lesen...
Domklause | 13. Februar 2015

Und wieder befinden wir uns in der fünften Jahreszeit, obwohl es doch gefühlt erst ein paar Monate her ist. Und wieder haben Berliner davon überhaupt keine Ahnung und sicher werden wir uns wohl auch nie wirklich für Fasching oder Karneval begeistern können. Aber Romantik können wir! Zumindest ein wenig! Und manche das sogar an 365 Tagen im Jahr und nicht nur zum Valentinstag. Unsere Gerichte am Wochenende bieten wir natürlich für jedermann an, auch für Karnevalsmuffel und Kitsch-Verächter.

Die Mitarbeiter des DDR-Restaurants Domklause haben sich auch diesmal etwas Köstliches ausgedacht. Ob separat, als 2-Gänge-Menü oder doch als Menü bestehend aus 3 Gängen für Verliebte – wählen Sie und stellen Sie sich Ihre Gerichte selbst zusammen!

Zum Einstieg bieten wir ein cremiges Selleriesüppchen mit Garnelen an. Der Preis für die Suppe beträgt 5,80 €.

Unsere Tagesgerichte für Narren, Jecken und Verliebte - Bild1

Weiter lesen...
Domklause | 09. Februar 2015
Süß-saure Eier - Bild1

Eierspeisen gab es zu DDR-Zeiten reichlich. Vor allem durch die Kantinen-, Kindergarten- und Schulspeisen sind sie vielen ein Begriff. Ob verloren, süß-sauer, gebacken, als Ragout oder in Senfsoße – Eiergerichte erfreuen sich damals wie heute großer Beliebtheit und lassen sich einfach und schnell zubereiten. Eier enthalten zudem eine Menge an Vitaminen und sind somit wahre „Alleskönner“. Ich möchte Ihnen nun ein beliebtes Rezept mit Ei vorstellen, dass Sie direkt zu Hause nachkochen können.


Weiter lesen...
Domklause | 06. Februar 2015

Bereits vergangene Woche habe ich von einem Tagesgericht mit Hering berichtet. Dabei ging es um würzige Bratröllchen aus Heringsfilet, die erst süß-sauer eingelegt, in Mehl gewendet und schließlich ausgebacken werden. Der Hering hat aber noch viel mehr zu bieten! Er ist einer der Fischarten, die grundverschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten ermöglichen. Sie lassen sich braten, backen, marinieren und pökeln und können dabei sehr verschiedene Geschmackswerte entwickeln. Schon zu DDR-Zeiten war der Hering in all seinen Variationen sehr beliebt. Das hat sich bis heute auch nicht geändert. Immer wieder erhalten ich von den Kollegen aus der Domklause die Rückmeldung, dass Heringsgerichte die absoluten „Renner“ sind. Diesen Wunsch erfüllen wir unseren Gästen natürlich sehr gern und haben deshalb auch für dieses Wochenende unter anderem ein weiteres Gericht mit Hering ausgewählt. Heute und an den beiden kommenden Tagen servieren wir Heringsfilet "Matjes Art".


Vorspeise, Hauptgang oder nur Dessert? Am liebsten von allem etwas! - Bild 1

Weiter lesen...
Domklause | 30. Januar 2015
Hauptsache abwechslungsreich! - Bild1


Weiter lesen...
Domklause | 23. Januar 2015

An diesem Wochenende gibt es in der Hauptstadt wieder zahlreiche Veranstaltungen, die nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische anziehen. Ob Fashion Week, Grüne Woche, Sechstagerennen oder der verkaufsoffene Sonntag – für jeden Geschmack hat Berlin etwas zu bieten.

Wenn Ihnen etwas weniger Trubel lieber ist und Sie an einem Wochenende mit mehr Erholung, aber auf keinem Fall an Langerweile interessiert sind, dann kommen Sie doch einfach bei uns im DDR Museum vorbei. Hier können Sie mit der ganzen Familie die Interaktive Ausstellung zum DDR-Alltag erleben. Im Anschluss empfehle ich Ihnen einen Besuch im Restaurant Domklause mit authentischen DDR-Gerichten. Natürlich bieten wir auch wechselnde Tagesgerichte an. An diesem Wochenende stehen zusätzlich marinierte Schweinefleischstreifen auf der Speisekarte. Die Marinade gibt dem Filet eine kräftige, würzige Note. Außerdem werden dazu Speckbohnen und Polenta serviert. Kennen Sie Polenta? Polenta ist ein Brei aus Maisgries, der vorwiegend im Norden Italiens, in der Provence und Teilen der Schweiz, Österreichs, Rumäniens und Moldawiens sowie des Balkans gegessen wird. Ich habe Polenta zum ersten mal gegessen und war angenehm überrascht. Die marinierten Schweinefiletstreifen können Sie am Wochenende für nur 10,60 € im DDR-Restaurant bestellen.

Mehr als Fashion Week und Grüne Woche - Bild1

Weiter lesen...
Domklause | 16. Januar 2015
Jetzt wird’s deftig! - Bild1

Vielen von uns lieben sie: Spare Ribs. Die knusprigen Rippen aus dem Schweinebauch gehören nicht nur in Amerika zu einem traditionellen Barbecue dazu. Auch in Europa erfreuen sich Spare Ribs mittlerweile großer Beliebtheit. Ob auf dem Grill oder im Smoker – knusprig lecker sind sie in jedem Fall und haben einen angenehmen rauchigen Geschmack.


Weiter lesen...
Ältere Artikel