Tschechoslowakisches Menü

von Janine Henschel (20.05.2015)

In den Vitrinen des DDR Museum gab es bereits einige Sonderausstellungen mit verschiedenen Schwerpunkten zu begutachten: Zum Beispiel das von Christa Petroff-Bohne gestaltete Tisch- und Tafelgerät aus der Privatsammlung von Richard Anger; Gegenstände, die kurz nach dem Krieg im Alltag genutzt, aber aus Kriegsobjekten hergestellt wurden und die Plastic People der DDR-Spielzeugsammlung von Bernd Havenstein. Nachdem nun auch die Plastic People für drei Monaten im Museum anzutreffen waren, ist es Zeit für Veränderung! Eine neue, kleine aber feine Sonderausstellung gibt es seit gestern Abend in den Räumlichkeiten des Museums zu bestaunen: CSSR Menü. Sie zeigt eine Auswahl, deshalb auch der Titel Menü, verschiedener Küchenutensilien aus der ehemaligen sozialistischen Tschechoslowakei.

Am frühen Nachmittag begrüßte unser wissenschaftlicher Leiter Dr. Stefan Wolle bereits die Direktorin der Botschaft der Slowakischen Republik Dr. Viera Polakovicová bei uns, um ihr persönlich einen Eindruck des „CSSR Menü“ zu vermitteln.

Am Abend ging es mit einem Vortrag über das Museum für Design in Braislava bei uns im Besucherzentrum weiter. Der Kurator Maroš Schmidt und seine externe Mitarbeiterin Klára Prešnajderová stellen in der einleitenden Präsentation das 2014 eröffnete Designmuseum vor. In dem staatlichen Museum können Exponate des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart aus Tschechien und der Slowakei  bewundert werden. Es handelt sich um das einzige Museum in der Slowakei, das sich auf die Erforschung der Designgeschichte, das Sammeln von Designprodukten und auf bildungsorientierte Aktivitäten in diesem Bereich konzentriert. Die Sammlung umfasst unter anderem auch 200 Stühle. Erschreckend ist, dass diese vor der Eröffnung des Designmuseums eigentlich verbrannt werden sollten, da es keine sinnvolle Verwendung gab.

Während des Vortrags wurden natürlich auch zahlreiche Bilder des Museums und der einzelnen Exponate gezeigt und schon wurden beim Publikum Erinnerungen wach. Zu DDR-Zeiten wurden nämlich vor allem böhmisches Glas und andere formschöne Designprodukte aus der CSSR in das östliche Nachbarland exportiert und waren in vielen Haushalten der DDR-Bürger zu finden.

Nach der Präsentation und einigen Fragen aus dem Publikum war es dann soweit: Maroš Schmidt und Klára Prešnajderová eröffneten in den Räumlichkeiten des DDR Museum die kleine Sonderausstellung CSSR Menü. Die Gäste hatten nun endlich die Möglichkeit Besteck, Gläser, Geschirr und Küchengeräte aus der ehemaligen sozialistischen Tschechoslowakei selbst zu bewundern. Bei einem Gläschen Wein und interessanten Gesprächen konnten Maroš Schmist, Klára Prešnajderová und die Gäste den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Die Ausstellung CSSR Menü können Sie ab heute bis zum 19. August 2015 im DDR Museum anschauen.

Mehr zum Thema