Reisen

Schwerin

Lernen Sie die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern besser kennen! von Esra Kurtoglu (02.02.2017)

Schwerin ist die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns und gehört neben Rostock, Stralsund-Greifswald und Neubrandenburg zu den vier Oberzentren des Bundeslandes. Die Stadt hat einige tolle Sehenswürdigkeiten, so dass Schwerin auf alle Fälle einen Urlaub oder Besuch wert ist.

 

Schloss Schwerin

Das Schweriner Schloss liegt in einer wunderschönen Seenlandschaft und zieht somit alle Blicke auf sich. In früheren Zeiten war das Schloss Sitz der mecklenburgischen Herzöge, heute befinden sich in den Räumlichkeiten der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns und das Schlossmuseum. Das Schlossmuseum zeigt auf drei Etagen kostbare Gemälde, Skulpturen und Kunsthandwerk vor allem aus dem 19. Jahrhundert. Ebenso finden Sie dort eine Sammlung mit Meissner und KPM-Stücken, eine neu eingeweihte Silberkammer sowie fürstliche Jagdwaffen. Die Räume und den Thronsaal können Sie auf eigene Faust oder durch eine Führung besichtigen. Im Schlossgarten, der das Schloss umgibt, können Sie die aufwendige Gartenbaukunst bestaunen und idyllisch spazieren gehen. Außerdem bietet das Schloss ein gemütliches Schlosscafé, in dem Sie Ihren Besuch Revue passieren lassen können.

Kultur

Der Schweriner Dom ist eine Bischofskirche im Stil der Backsteingotik und ist das einzig übriggebliebene mittelalterliche Gebäude Schwerins. Die Kirche ist 105 Meter lang, womit sie zu den größten Kirchengebäuden der Backsteingotik Norddeutschlands gehört. Mit dem 117,5 Meter hohen neugotischen Westturm ist er der höchste Kirchturm Ostdeutschlands.

Wer sich für das Leben im 19. Jahrhundert interessiert sollte das Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß besuchen. Das Freilichtmuseum zeigt anhand von Objekten und museal eingerichteten Gebäuden die Entwicklung eines Dorfes vom 17. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. Außerdem finden in der Saison auf dem Gelände Märkte, Kinderfeste, Veranstaltungen mit traditioneller Musik und vieles mehr statt.

Auch Kunstliebhaber kommen in Schwerin auf ihre Kosten: Die Galerie Alte & Neue Meister Schwerin ist direkt am Schweriner See gelegen und zeigt unter anderem Gemälde vom 16. bis 21. Jahrhundert und eine umfangreiche Sammlung an niederländischer Malerei.

Aktivitäten

Da Schwerin am Schweriner See liegt gibt es natürlich auch eine wunderbare Badestelle, das Freibad Zippendorfer Strand. Die Badestelle hat einen breiten Sandstrand, so dass man sich wie am Meer fühlt.

Vom Wasser aus hat man eine wundervolle Sicht auf die Silhouette des Schweriner Schlosses, weshalb sich eine Schifffahrt über den Schweriner See anbietet. Mit der Weißen Flotte können Sie von April bis Oktober tolle Touren machen und die idyllische Landschaft Schwerins genießen. Um den Schweriner See können Sie wunderbar Rad fahren oder wandern und die Seelandschaft auf sich wirken lassen. Wenn Sie kein eigenes Rad mitnehmen möchten, können Sie einfach vor Ort eins leihen.

 

Auf der Webseite des Stadtmarketing Schwerins finden Sie noch viele weitere Tipps, die Ihren Urlaub oder Besuch abrunden.

 

Literaturquellen:

  • Bruno Benthien (Hg.): "Reiseführer DDR". 1. Auflage. Berlin/Leipzig: VEB Tourist Verlag, 1990. S. 89-93.
  • STADTMARKETING Gesellschaft Schwerin mbH (Hg.): "Schwerin". URL: http://www.schwerin.com/de/ (Stand: 26.01.2017)

Bildquelle:

  • Bruno Benthien (Hg.): "Reiseführer DDR". 1. Auflage. Berlin/Leipzig: VEB Tourist Verlag, 1990. S. 90.

 

Mehr zum Thema