Kohlwickel auf Pußtakraut

Weißkohl ist wohl eines der bekanntesten und beliebtesten Wintergemüse. Er ist nicht nur reich an Vitamin C, sondern auch vielseitig verwendbar. Ob als Eintopf, Sauerkraut oder Salat – es ist definitiv für jeden Geschmack etwas dabei.
von Janine Henschel (13.01.2017)

Weißkohl ist wohl eines der bekanntesten und beliebtesten Wintergemüse. Er ist nicht nur reich an Vitamin C, sondern auch vielseitig verwendbar. Ob als Eintopf, Sauerkraut oder Salat – es ist definitiv für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Zutaten

1 Weißkraut

Salz, Pfeffer

50 g Reis

375 g Gehacktes (gemischt)

2 Zwiebeln

1 – 2 Knoblauchzehen

2 Eier

1 Kg Sauerkraut

3 EL Schmalz

70 g Tomatenmark

2 EL Edelsüß-Paprika

1 Prise Majoran

¼ Liter saure Sahne

 

Zubereitung

  • das Weißkraut putzen, den Strunk herauslösen
  • den Weißkohl in kochendem Salzwasser garen und die Blätter ablösen
  • den Reis aufsetzten und 20 Minuten garen
  • das Gehackte mit dem kleingeschnittenen Zwiebeln, den zerkleinerten Knoblauchzehen und den Eiern verrühren
  • den Reis zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • je 2 Esslöffel der Masse auf 2 Kohlblätter geben und zu einer Roulade zusammenrollen und anschließend mit einem Faden umwickeln
  • das Sauerkraut mit dem Schmalz leicht anschmoren
  • ¼ Liter Wasser mit dem Tomatenmark und den Gewürzen verrühren und mi dem Sauerkraut vermischen
  • die Kohlwickel auf das Sauerkraut setzen und im geschlossenen Topf 90 Minuten im Backofen garen, herausnehmen und das Sauerkraut mit saurer Sahne verfeinern
  • die Kohlwickel auf dem Kraut anrichten

 

Quelle: Kochen – Ein Rezeptbuch für alle Leute, die mit Leidenschaft backen und brutzeln, kochen und mixen und...essen, Verlag für die Frau, 7. Auflage 1984, Leipzig


 

Mehr zum Thema