Gefülltes Bauernbrot

Herzhafte Kuchen, wie zum Beispiel Pizza, Quiche, Pie und ähnliches eignen sich vor allem, wenn Sie Gäste empfangen. Meist können Sie die Gerichte ganz in Ruhe und ohne viel Aufwand vorbereiten und müssen die jeweilige Speise dann nur noch erwärmen – am einfachsten ist die Variante im Ofen. So können Sie sich stets Ihren Gästen widmen und sich problemlos an den Gesprächen beteiligen, ohne dass Sie permanent das Essen in der Küche unter Beobachtung haben müssen.
von Janine Henschel (05.02.2016)

Herzhafte Kuchen, wie zum Beispiel Pizza, Quiche, Pie und ähnliches eignen sich vor allem, wenn Sie Gäste empfangen. Meist können Sie die Gerichte ganz in Ruhe und ohne viel Aufwand vorbereiten und müssen die jeweilige Speise dann nur noch erwärmen – am einfachsten ist die Variante im Ofen. So können Sie sich stets Ihren Gästen widmen und sich problemlos an den Gesprächen beteiligen, ohne dass Sie permanent das Essen in der Küche unter Beobachtung haben müssen.


Zutaten:

1 rundes Brot

200 g Salami

100 g Schinkenspeck

2 EL Senf

2 rote Zwiebeln

50  g Kapern

2 Eier

100g Gouda oder Edamer

 

 


Zubereitung

  • von dem Brot eine  Deckel abschneiden
  • die Brotkrume bis auf einen 2 cm dicken Rand herausnehmen
  • die Hälfte der Brotkrumen zerpflücken
  • die Salami in Würfel, den Schinkenspeck in dünnen Scheiben schneiden
  • mit einem Teil der Speckscheiben den Brotlaib auslegen und mit Senf bestreichen
  • restliche Speckscheiben und Zwiebeln in Würfel schneiden
  • zerpflückt Brotkrume, Salami, Speck, Zwiebeln, abgetropfte Kapern und Eier locker vermischen und in das Brot füllen
  • den Käse in Streifen schneiden und kreuzweise oben auflegen
  • den Brotdeckel wider aufsetzen, oben mit Wasser bepinseln
  • das Brot im vorgeheizten Ofen bei 200°C 25 Minuten backen
  • nach 10 Minuten den Brotdeckel abnehmen, damit der Köse zerlaufen kann

Tipp: Das gefüllte Bauerbrot ist ein idealer Snack, wenn Sie Gäste zu Besuch haben. Sie können das Brot wunderbar vorbereiten und sobald die Gäste kommen, dieses einfach nur noch in den Ofen schieben. Der Rest tut sich beinahe von selbst!

Für die Zubereitung sollten Sie knapp 45 Minuten einplanen.

Quelle: Deftiges, Verlag für die Frau, 2. Auflage 1989,  Leipzig

Mehr zum Thema