Die Highlights im DDR Museum 2016 - Unser Jahresrückblick

Noch ist das neue Jahr gerade einmal zwei Tage alt. Für das DDR Museum ist dies ein Grund noch einmal inne zu halten und auf das vergangene Jahr zurück zu schauen, in dem es zahlreiche kleinere aber auch größere Höhepunkte gab. Im folgenden Beitrag lassen wir sie noch einmal Revue passieren und laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns auf die vielen spannenden Ereignisse zurück zu schauen!
von Maria Bartholomäus (02.01.2017)

Noch ist das neue Jahr gerade einmal zwei Tage alt. Für das DDR Museum ist dies ein Grund noch einmal inne zu halten und auf das vergangene Jahr zurück zu schauen, in dem es zahlreiche kleinere aber auch größere Höhepunkte gab. Im folgenden Beitrag lassen wir sie noch einmal Revue passieren und laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns auf die vielen spannenden Ereignisse zurück zu schauen!

 

Auszeichnung „Barrierefrei geprüft“

Im Januar 2016 wurde das DDR Museum als barrierefreie kulturelle Institution zertifiziert. Es wurde nach der bundesweiten Kennzeichnung "Reisen für alle" eingestuft, die sich nach den Kriterien des gleichnamigen Förderprojekts orientieren. Im Rahmen des Projekts "Einführung des Kennzeichens "Reisen für alle" im Sinne eines Tourismus für alle in Deutschland" vom Bundesministerium für Wirtschaft und werden Kriterien aufgestellt, nach denen kulturelle sowie touristische Einrichtungen im Sinne einer bundesweiten, flächendeckenden Barrierefreiheit und Inklusion überprüft und ausgezeichnet werden. Unsere Ausstellung wurde aufgrund ihrer Barrierefreiheit für Menschen mit Gehbehinderung zertifiziert.

 

Kooperation mit der HTW

Seit Februar 2016 besteht eine enge wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen unserem Museum und der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. Konkret erarbeiten dabei DozentInnen des Studiengangs Museumskunde gemeinsam mit den Studierenden Inhalte, welche sich sowohl praktisch als auch theoretisch mit dem DDR Museum auseinander setzen, u.a. auch im Vergleich zu anderen Berliner Kultureinrichtungen. Im Gegenzug bieten wir den Studierenden die fachliche Expertise unserer KollegInnen (insbesondere aus der Abteilung Sammlung), Einblicke in den Ausstellungsalltag sowie die Möglichkeit, ihre Kenntnisse aus der Theorie im DDR Museum praktisch umzusetzen.

 

Das DDR Museum präsentierte das Theaterstück „Spuk im Hochhaus“

An fünf Terminen im April 2016 inszenierte das SpukTheaterBerlin die Fortsetzung der berühmten DEFA-Kult-Reihe auf der Bühne unseres Besucherzentrums. Das Stück beruht auf einer siebenteiligen Serie des DDR-Fernsehens von 1982. Das SpukTheaterBerlin bereitete dem Publikum eine kleine Zeitreise und ein nostalgisches Spukvergnügen!

Auch im neuen Jahr wird es wieder zahlreiche Veranstaltungen in unserem Besucherzentrum geben; erfahren Sie mehr hier.

 

Lange Nacht der Wissenschaften an der HTW Berlin

Das DDR Museum war zur Langen Nacht der Wissenschaften am 11. Juni 2016 mit einem Stand an der HTW Berlin zu Gast. Wir präsentierten eine kleine Auswahl unserer Sammlungsbestände, boten eine "Objektsprechstunde" sowie ein Quiz zum Thema DDR für die Besucher an. Wir bedanken uns herzlich bei der HTW Berlin und insbesondere bei Frau Prof. Dr. Susanne Kähler für die Unterstützung an diesem Abend.

 

10 Jahre Geschichte zum Anfassen

Am 14. Juli 2016 feierte das DDR Museum sein 10. Jubiläum. Viele Freunde, Partner und natürlich alle Mitarbeiter begingen an der Spree-Promenade gemeinsam das besondere Ereignis und erhoben die Gläser auf die Erfolge der Vergangenheit sowie spannende Projekte für die Zukunft unseres Hauses. Tim Renner, Kulturstaatssekretär des Landes Berlin, beglückwünschte das DDR Museum zu seiner Erfolgsgeschichte und stellte das Haus in den Kontext der aktuellen Geschichtsaufarbeitungslandschaft. Unser Wissenschaftlicher Leiter Dr. Stefan Wolle gab Einblicke in die turbulente Anfangszeit des Museums.

 

S-Bahn im DDR Museum-Look

Nachdem das Bekleben der Außenflächen einer S-Bahn jahrelang nicht erlaubt war, ist diese mobile Form der Werbung seit 2016 wieder in vielen deutschen Städten möglich. Diese Chance ließen wir uns vom DDR Museum natürlich nicht entgehen und belebten und beklebten im August 2016 einen S-Bahn Wagon mit „unserem Stil“! Ausgewählte Sprüche, Bilder und Zitate aus der DDR Zeit springen den Fahrgästen sowohl innen als auch außen ins Auge und bringen ihnen spielerisch die DDR-Geschichte ein wenig näher. Haben Sie „unsere“ S-Bahn schon durch Berlin fahren sehen?

 

Ausstellungserweiterung zur Langen Nacht der Museen

Die Lange Nacht der Museen am 27. August 2016 stand ganz im Zeichen der Eröffnung unseres neuen Ausstellungsteils "Alltag im Plattenbau", den wir an diesem Abend erstmals unseren Besuchern präsentierten. Über eine den alten Plattenbau- Fahrstühlen nachempfundene Simulation gelangt man auf 120m² Ausstellungsfläche und erfährt, wie in der DDR gelebt wurde: Kinder- Schlaf-, Wohn- und Badezimmer, Küche und Stasi-Abhörraum plus Garage stehen originalgetreu zum Erkunden bereit. Das DDR Museum begrüßte an diesem Abend insgesamt 5400 Gäste.

 

Sonderausstellung „Extravaganz“

Zusätzlich zur Dauerausstellung präsentiert das DDR Museum seit September 2016 wieder Sonderausstellungen. Bei der ersten Schau mit dem Titel „Extravaganz“ geht es um Objekte, die in einem bestimmten Sinne etwas Besonderes, Exklusives oder Einzigartiges in der DDR darstellten. Ab dem 7. Februar 2017 wird die nächste Sonderausstellung zu sehen sein, und zwar zum Thema Redewendungen und Begriffe aus der Wendezeit. Zur Ausstellungseröffnung laden wir Sie herzlich ein!

 

Platz 36 als beliebteste deutsche Attraktion bei ausländischen Touristen

Die DZT (Deutsche Zentrale für Tourismus) lässt jedes Jahr internationale Gäste über die beliebtesten Attraktionen in Deutschland abstimmen. Im Oktober 2016 wurde das DDR Museum auf den 36. Platz gewählt. Damit liegen wir in der Gunst der internationalen Besucher noch vor beliebten Berliner Highlights wie dem Fernsehturm, der Berliner Mauer oder gar der Museumsinsel. Für diese tolle Platzierung möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bei allen Umfrageteilnehmern bedanken!

 

Neues Videoformat „Unboxing DDR“

Das DDR Museum hat im Rahmen seiner digitalen Vermittlungsarbeit ein neues Videoformat entwickelt. In der Reihe „Unboxing DDR“ werden seit Dezember 2016 historische Exponate in einminütigen Clips von Mitarbeitern der Sammlung vorgestellt. Ziel ist es, die Vielfalt von Originalen aus der DDR zu vermitteln und den Zuschauer Einblicke in die Sammlung des DDR Museum zu geben. Die neue Videoreihe ist neben unserer Ausstellung und Online-Objektdatenbank ein weiteres Medium, mit dem das DDR Museum interessierten Zuschauern verschiedene Objekte aus der DDR näher bringt. Sie werden in ihrer äußeren Erscheinung genauestens dargestellt und ihre Entstehungsgeschichte und Besonderheiten erklärt.

Zu den Videos geht es hier entlang.

 

Wir hoffen, Sie bleiben uns auch in diesem Jahr als treue Leser, Spender von Objekten und Besucher erhalten und freuen uns auf ein ereignisreiches Jahr 2017!

Mehr zum Thema