Facebook Twitter Google Youtube Pinterest
facebooktwittergoogleyoutubepinterest
Menü für Lehrer, Gruppenbesucher und Wiederverkäufer Informationen für Lehrer und Pädagogen Information für Gruppenbesucher Informationen für Wiederverkäufer
Suchen
Aktive Sprache: Deutsch
Switch to the english version

Highlights der Dauerausstellung zum Alltag in der DDR

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Stefan Wolle
Wissenschaftlicher Leiter
T: 030 - 847 123 74 - 3
F: 030 - 847 123 73 - 9

stefan.wolle@ddr-museum.de

Im DDR Museum gibt es an jeder Stelle der Ausstellung etwas zu entdecken. Unzählige Exponate in Klappen, Schubladen oder Schränken erzählen dem Besucher lebendige Geschichten über den Alltag in der DDR. Sie als Besucher dürfen und sollen neugierig sein. Der Trabi lädt Sie zum Probesitzen ein, tanzen Sie den Lipsi zu DDR-Musik, schauen Sie DDR-Filme auf original Fernsehern, erfühlen Sie „Erichs Krönung“, probieren Sie alles aus und trauen Sie sich ruhig, alles anzufassen!

Einzigartige DDR-Objekte dokumentieren den Alltag in der DDR

Jedes Exponat übernimmt eine wichtige Rolle bei der Vermittlung von Geschichte. Das einmalige „Mangeltagebuch“ einer DDR-Bürgerin dokumentiert anschaulich die Auswirkungen der Planwirtschaft auf das alltägliche Leben in der DDR. Ein paar Schritte weiter erwartet Sie ein authentisches Plattenbauwohnzimmer, in dem Sie nicht nur stöbern dürfen, sondern auch eine ganz bestimmte Atmosphäre spüren werden. In den Schränken finden Sie Vasen, Tischdecken, DDR-Spielzeug oder Informationen zur Familienpolitik oder dem Alkoholkonsum in der DDR. Nicht verpassen sollten Sie das monumentale Wandbild „Lob des Kommunismus“. Neun Meter lang zeigt es mit beeindruckenden Motiven den Weg hin zu einer kommunistischen Gesellschaft.

Modernste Technik und Multimedia-Installationen vermitteln Geschichte

Neben diesen authentischen „Zeitzeugen“ der Vergangenheit erwartet Sie als Besucher auch modernste Technik: Der Fogscreen zaubert eine magische Nebelwand, die Sie durchschreiten, der Multitouchtisch informiert Sie mit futuristischer Funktionsweise über sämtliche Fakten zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Zahlreiche interaktive Spiele und Installationen lassen dabei den Spaß beim Lernen nicht zu kurz kommen.

Sie treffen während Ihres Rundgangs auf all die wichtigen Themen, welche die DDR-Führung zu verantworten hat. Neben einer Gefängniszelle werden Sie auch einen Verhörraum sehen, in dem Sie durch die außergewöhnliche Technik des Knochenschalls Zeuge eines Verhörs werden. Der Ton wird in diesem Falle nicht durch die Schwingungen in der Luft, sondern durch Ihre eigenen Knochen transportiert!

Das Zusammenspiel der Objekte wird zum Erlebnis

Nicht das eine Objekt oder die eine Information sind verantwortlich für das außergewöhnliche Ausstellungserlebnis, es sind die vielen wichtigen Kleinigkeiten und die beeindruckenden Exponate, die leisen Töne und die lauten Parolen, all das Heimliche und die offizielle Propaganda der SED-Führung. Das Leben der Menschen in der DDR war komplex und diese Vielschichtigkeit spiegelt sich bewusst auch in der Ausstellung wider.